Startseite  |  Blog  |  Dies & Das  |  Gästebuch  |  Impressum

Menü

Aktuelle Lektüre

 

Statistik

Bücher gesamt: 197
Rezensionen: 47
Serien & Zyklen: 52
Ungelesen [SuB]: 209
Wunschliste: unzählbar
Bibliographien: 9

Das verlorene Königreich

  

von Sean Russell

Genre: Fantasy | Sword & Sorcery

Beschreibung: Die Fehde zweier großer Adelshäuser steht im Mittelpunkt dieser Trilogie, angesiedelt in einer detailreich ausgearbeiteten Welt, in der Magie nur eine kleinere Rolle spielt.

Status: Es sind bisher 3 Bände erschienen - die Reihe ist somit vollständig.

1. Nachtvogel (2003)
The One Kingdom (2001)

Das Land Ayr ist seit Generationen von Streit und Blutvergießen geprägt. Die beiden herrschenden Familien, die Rennés und die Willts, liegen in Fehde miteinander, und auch der derzeitige Waffenstillstand steht auf wackligen Beinen. Toren Renné führt eine Fraktion an, die den Willts in Form einer Gebietsabtretung ein langfristiges Friedensangebot machen möchte, während seine Verwandten selbst vor Mordplänen nicht zurückschrecken, um dies zu verhindern. Auf der anderen Seite flieht die junge Adelige Elsie Willt vor einer Heirat, die zwei mächtige Familien miteinander verbinden soll. Dadurch würde ein Machtbündnis geschaffen, dass in offenen Krieg mit den Rennés treten könnte.
2. Goldvogel (2004)
The Isle of Battle (2002)

Goldvogel führt die große Queste von Tam und seinen Freunden fort. Die Suche nach Alaan führt sie im zweiten Band in das magische Reich der Verborgenen Länder. Doch auch Alaans Todfeind, der mächtige und unbarmherzige Hayfydd, folgt Alaan, um ihn zu töten und endlich die Macht an sich zu reißen.
3. Sturmvogel (2006)
The Shadow Roads (2004)

Die jahrhundertealte Fehde der Familien der Rennés und der Willts ist in einen offenen Krieg umgeschlagen. Doch dieser Krieg hat die Flussgeister geweckt, die Kinder des Zauberers Wyrr, die Generationen lang in dem gleichnamigen Fluss geruht hatten. Nun jedoch wird das Land von einer noch weitaus schrecklicheren Gefahr bedroht, die alles zuvor Erlebte weit in den Schatten stellt. Der Tod selbst ist zum Leben erwacht und droht das ganze Land zu verschlingen. Der dunkle Ritter Hafydd will mit Hilfe des Zauberers Caibre die Tore zum Land des Todes öffnen und gegen diese Bedrohung erscheint der Familienkrieg der Rennés und Willts plötzlich bedeutungslos. Denn wenn Hafydd nicht aufgehalten werden kann, droht die vollständige Auslöschung allen Lebens überhaupt.

» nach oben

» zurück