Startseite  |  Blog  |  Dies & Das  |  Gästebuch  |  Impressum

Menü

Aktuelle Lektüre

 

Statistik

Bücher gesamt: 197
Rezensionen: 47
Serien & Zyklen: 52
Ungelesen [SuB]: 209
Wunschliste: unzählbar
Bibliographien: 9

Artemis Fowl

  

von Eoin Colfer

Genre: Fantasy | Kinder- und Jugendbuch

Beschreibung: Ein junger, kriminell angehauchter Held, eine moderne Version der irischen Fabelwelt und jede Menge Humor machen diese im Vergleich etwas weniger brave Serie für junge Leser aus.

Status: Es sind bisher 6 Bände erschienen - die Reihe ist noch nicht abgeschlossen.

1. Artemis Fowl (2001)
Artemis Fowl (2001)

Was für ein Junge: Gerade mal zwölf Jahre alt, aber mit dem Verstand eines Erwachsenen macht sich Artemis Fowl auf, das Vermögen seiner kriminell veranlagten Familie aufzubessern. Doch statt wie jeder andere eine Bank zu überfallen, verfolgt er einen viel durchtriebeneren, geradezu unglaublichen Plan: Mit einem Trick gelangt er in den Besitz des Buches der Elfen. Und er entdeckt ein Geheimnis, von dem kein Mensch je etwas ahnte. Tief unter der Erde leben sie, die Unterirdischen, die Elfen und Trolle, Gnome und Zwerge, Feen und Kobolde aus dem Märchen. Und doch sind sie alles andere als zerbrechlich. Mit der Kraft ihrer Magie ist es ihnen gelungen, in einem Labyrinth tief im Erdinneren heimisch zu werden, und nur wenn sie ihre magische Zauberkraft erneuern wollen, katapultieren sie sich, auf Magmaströmen reitend, mit modernsten Raketen an die Oberfläche nach Irland. Kein leichter Gegner, den sich Artemis ausgesucht hat, um mit einem Haufen Feengold den Stammsitz und die Ehre der Fowls zu retten. Als es ihm aber gelingt, Holly Short vom Polizeikorps der Unterirdischen als Geisel zu nehmen, wird den Erdbewohnern bewußt, daß sie es nicht nur mit einem zwölfjährigen Kriminellen zu tun haben, sondern mit Artemis Fowl, dem Meisterdieb.
2. Die Verschwörung (2003)
The Arctic Incident (2002)

Auf geheimen Wegen gelangt Meisterverbrecher Artemis Fowl in das eisige Murmansk, wo er seinen Vater vermutet. Befindet dieser sich wirklich in der Gewalt von Menschen, die vor nichts zurückschrecken? Als sich zusätzlich noch die Unterirdischen gegen ihn verschworen zu haben scheinen, ist Artemis froh, dass er ungewöhnliche Verbündete auf seiner Seite weiß. Und natürlich hat er auch schon einen Plan im Kopf. Einen gefährlichen Plan.
3. Der Geheimcode (2003)
The Eternity Code (2003)

Ein braver Junge werden? Keine Verbrechen mehr? Undenkbar, jedenfalls für Artemis Fowl. Noch einmal plant er einen großen Coup: logisch, trickreich und mit vollem Risiko. Aber einen Coup, der das Reich der Unterirdischen in höchste Gefahr bringt. Bis Artemis entdeckt, dass Teilen oft besser ist als Tricksen - und Freundschaft weitaus mehr wert als alles Gold der Welt.
4. Die Rache (2005)
The Opal Deception (2005)

Endlich einmal ist in Erdland alles in Ordnung. Opal Koboi, die gefährliche Verbrecherin, liegt im tiefen Koma und stellt keine Bedrohung mehr da. Artemis Fowls Gedächtnis wurde gelöscht, so daß auch er Erdland nicht mehr gefährlich werden kann. Artemis betätigt sich wieder auf der Erdoberfläche als Meisterdieb und Captain Holly steht kurz vor einer Beförderung. Es ist zu schön, um wahr zu sein. Und tatsächlich hat dieses Idyll einen gravierenden Schönheitsfehler. Opal Koboi täuscht ihre behandelnden Ärzte, sie liegt überhaupt nicht im Koma. Mittels eines Klons gelingt ihr die Flucht und sie will sich an allen rächen, die ihre Machtübernahme verhindert haben. Commander Root erteilt Holly den Befehl, Artemis vor der rachsüchtigen Opal zu retten. Bald wird klar, daß Holly nicht nur Artemis, sondern ganz Erdland retten muß, doch die Lage erscheint aussichtslos.
5. Die verlorene Kolonie (2007)
The Lost Colony (2006)

Captain Holly Short ist alles andere als zufrieden mit ihrer Privatdetektei, die sie mit ihrem ehemaligen Gegner, dem verdauungswütigen Zwerg Mulch Diggums, betreibt. Seit sie die ZUP, die unterirdische Polizei von Erdland, verlassen hat, hat sie nur noch mit kleinen Fischen zu tun, wie dem Kobold Doodah Day, ein Type, der wirklich als Fischschmuggler tätig ist. Dann werden sie und Mulch jedoch gezwungen, von dem Fall Doodah Day abzulassen; Hollys Hilfe wird benötigt. Foaly, der Zentaur, hat sich inzwischen von der ZUP halbwegs abgesetzt, indem er in einer Geheimabteilung arbeitet, von der kaum ein Unterirdischer weiß: die Abteilung Neun. Diese beschäftigt sich einzig und allein mit der Insel der Dämonen, die sich vor vielen Jahrhunderten aus dem Zeitstrom ausgeklinkt haben und nun in einer Art zeitunabhängigen Blase im Nichts hängen. Doch dieser Zeitstrom scheint zusammenzubrechen, und mit ihnen würden die Dämonen in alle möglichen Welten zerstreut werden. Unpassend für die Erde, denn die Dämonen meinen, noch eine unbeglichene Rechnung mit der Menschheit offen zu haben. Eine Katastrophe droht, und das Auftauchen von Dämonen an der Erdoberfläche hat bereits begonnen.
6. Das Zeitparadox (2009)
The Time Paradox (2008)

Nachdem Fowl erfolgreich der Dämonenbedrohung entgegen getreten ist, stürzt er sich nun zusammen mit Holly Short in den Strom der Zeit, um seine Mutter vor einer tödlichen Unterweltseuche zu retten: nur das Medikament, das aus einem der letzten der Lemuren gewonnen wird, kann ihr Leben schützen, doch eben diesen letzten der Primaten hat Fowl selbst seit seinem 10ten Lebensjahr auf dem Gewissen. Aber da das noch nicht reicht, um Fowls Leben schwer zu machen, ist auch die aus Die Rache noch allzu gut in Erninnerung gebliebene Unterweltsverbrecherin Opal Koboi hinter dem Lemuren her: ihr soll das Tier die Macht verleihen, die sie benötigt, um über das Erdland zu herrschen.


zusätzliche Bücher zur Reihe

Die Akte (2006)
The Artemis Fowl Files (2004)

Ein weiteres Buch aus der Artemis-Fowl-Reihe. Es gehört nicht in den Zyklus, sondern enthält zwei Kurzgeschichten und Zusatzinformationen zu Charakteren und Orten. Die erste Geschichte enthält einen Bericht über Holly Shorts Prüfung zur Aufnahme in die Aufklärung, in der zweiten geht es um einen Raubzug von Artemis Fowl mit der erzwungenen Hilfe des kleptomanischen Zwergs Mulch Diggums. Dieser Raubzug lässt sich zeitlich zwischen dem ersten und dem zweiten Band einordnen. Außerdem wird das gnomische Alphabet erklärt.

» nach oben

» zurück