Startseite  |  Blog  |  Dies & Das  |  Gästebuch  |  Impressum

Menü

Aktuelle Lektüre

 

Statistik

Bücher gesamt: 197
Rezensionen: 47
Serien & Zyklen: 52
Ungelesen [SuB]: 209
Wunschliste: unzählbar
Bibliographien: 9

Dalriada Trilogie

  

von Jules Watson

Genre: Historisch

Beschreibung: ...

Information: Es sind bisher 3 Bände erschienen - die Reihe ist somit vollständig.

1. Tartan und Schwert (2004)
The White Mare (2004)

Schottland im Jahr 79 n. Chr.: Nur die Heirat zwischen der schottischen Prinzessin Rhiann und dem irischen Krieger Eremon kann die zerstrittenen keltischen Stämme für den Kampf gegen die Römer einen. Doch Rhiann, mutig, temperamentvoll und unabhängig, ist gezeichnet von ihrer Vergangenheit. Auch wenn sie aus Pflichtgefühl einer Ehe mit dem fremden irischen Krieger zustimmt, so verweigert sie sich ihm doch. Aber Eremon gelingt es, Rhianns Stamm als Anführer für sich zu gewinnen – und insgeheim ihr Herz zu erobern. Inmitten von Chaos, Krieg und Verwüstung ist es schon fast zu spät für die Liebenden.

» zur Buchbeschreibung
2. Das keltische Amulett (2005)
The Dawn Stag (2005)

Rhiann und Eremon – erst einte sie nur ihr Freiheitskampf gegen die Römer, doch längst haben die keltische Prinzessin und der irische Krieger ihre tiefe Liebe zueinander entdeckt. Doch mit der schottischen Unabhängigkeit steht es nicht zum Besten, der römische Oberbefehlshaber Agricola greift immer härter durch. Während Eremon unermüdlich versucht, neue Allianzen zwischen den keltischen Stämmen zu schmieden, hofft Rhiann auf Unterstützung für ihr Land durch die druidischen Priesterinnen. Nur um immer wieder an Verrat, Intrigen und Habgier zu scheitern. Doch es gibt auch Hoffnung: Rhiann ist schwanger – und eine Prophezeiung besagt, dass dereinst aus ihrem Geschlecht jener Herrscher stammen wird, der Schottland in die Freiheit führt.

» zur Buchbeschreibung
3. Die Rose der Kelten (2007)
The Boar Stone (2007)

Im Jahre 366 wird England von den Römern beherrscht. Nur ganz im Norden ist ein kleiner Teil Schottlands noch in „barbarischer“ Hand. Ausgerechnet dort landet die junge keltische Sklavin Minna, als sie von ihrer römischen Familie verstoßen wird. An ihrer Seite: Cian, ein junger Kelte, der scheinbar vogelfrei die Wildnis durchstreift. Doch das Schicksal hat mit Minna und Cian Besonderes vor. Denn am Hof des schottischen Königs Cahir wird Minna von Träumen und Visionen verfolgt, darunter das Bild eines einsamen Tals, in dem jener Talisman verborgen sein soll, unter dessen Zeichen die Schotten dereinst wieder frei werden sollen. Minna begibt sich auf eine schicksalhafte Reise.

» nach oben

» zurück